Special: Büro 3000

27
Text: Stephan Burkoff, Foto: Sofia Hultén, 27.10.2014

Zwischen Identifikation und Absorption
Möblierung, Zonierung oder Beleuchtung sind die Schlagworte der zeitgenössischen Büroarchitektur. Die Hersteller kommen mit den passenden Produkten hinterher. Plötzlich muss es spezielle Bereiche für inoffizielle Gespräche geben, sind Arbeitsplätze nicht mehr Menschen, sondern Emotionen zugeordnet, und es wird davon ausgegangen, dass die Arbeit sich am besten gar nicht mehr im Büro, sondern in unserem Kopf befindet – wir also überall und jederzeit im Einsatz sind. Alles ist offen gestaltet, die Mitarbeiter sollen herumlaufen, sich zufällig begegnen. Und angeblich werden wir durch diese Freiheit kreativer, dynamischer und zielorientierter arbeiten. Man möchte das bezweifeln.

Aus Anlass der diesjährigen Ausgabe der Büromöbelmesse Orgatec 2014 haben wir uns das Büro von heute und morgen angesehen, zeigen Ihnen die besten Neuheiten von der Messe, besondere Projekte und geben Antworten auf die Frage: Quo vadis, gute alte Büroarbeit.

Artikel

Produkte

jetzt zu MADEby wechseln

Portraits, Hintergrundberichte und Reportagen zum Zeitgeschehen im Designbereich.