27.10.2016 // 19 Uhr // Ausstellungseröffnung: Neue Standards - Zehn Thesen zum Wohnen
28.10.2016 - 22.01.2017 // Mi - So 14 - 19 Uhr // Ausstellung: Neue Standards - Zehn Thesen zum Wohnen

>> english version

FORMEL_X-Reihe



Abbildungen: Plasma Studio, Xi`an Expo / ecosistema urbano, Air Tree Madrid / AFF, Schutzhütte am Fichtelberg

Neue Ausstellungsreihe im DAZ

Das Deutsche Architektur Zentrum startete im Herbst 2010 die neue Ausstellungsreihe FORMEL_X und widmet sich damit in einem neuen Format der nationalen und internationalen Architekten-Nachwuchsgeneration. Drei Architekturbüros präsentieren ihre Positionen in direkt aufeinanderfolgenden Einzelausstellungen, in Vorträgen und Interviews. Der Fokus liegt dabei auf der Arbeitsweise und den Arbeitsprozessen liegen. Mit der neuen Reihe FORMEL_X will das DAZ verschiedene architektonische Haltungen zeigen und einen Blick auf die Facetten zukunftsfähiger Ideen eröffnen – von Mikroarchitekturen bis Städtebau, von neuartigen Lösungen konventioneller Bauaufgaben bis hin zu futuristischen Konzeptionen. Nach einem Call-for-Entries wurden drei nationale und internationale Büros ausgewählt:

 

PLASMA STUDIO
Ausstellung: 02.10. - 14.11.2010  /  Eröffnung 01.10.2010

Der Begriff ‚Plasma’ beschreibt in der Physik einen besonderen Zustand der Materie, in dem Energie geleitet wird – und der zugleich charakteristisch für die fließenden Räume und extremen Geometrien von Plasma Studio Architects ist. Ihre Arbeiten sind stark von digitalen Entwurfsprozessen geprägt. Die Parameter für Form und Material ihrer Gebäude – von der Installation bis zum städtebaulichen Masterplan – entwickeln die Architekten mit Sitz in London, Südtirol und Peking aus der jeweiligen Umgebung. Im DAZ präsentieren sie daher das Spannungsfeld als auch die Verbindung von Landschaft und Raum in ihren Projekten.

www.plasmastudio.com

 

ECOSISTEMA URBANO
Ausstellung: 19.11.2010 - 16.01.2011  /  Eröffnung 18.11.2010

ecosistema urbano wurden vor allem durch ihre Interventionen im öffentlichen städtischen Raum bekannt. Sie verbinden Architektur, Landschaft, Städtebau und Soziologie zu einer „kreativen urbanen Nachhaltigkeit“. Ihre Ausstellung im DAZ wird unter dem Titel "Looking through ecosistema urbano eyes" die flexiblen, interdisziplinären Netzwerke thematisieren, in denen ecosistema urbano seit ihrer Gründung im Jahr 2000 erfolgreich Projekte wie den Ecoboulevard in Madrid und den AirTree auf der EXPO 2010 in Shanghai realisieren.

www.ecosistemaurbano.com

 

AFF ARCHITEKTEN
Ausstellung: 22.01.2011 - 13.03.2011  /  Eröffnung 21.01.2011

1999 von Martin Fröhlich, Sven Fröhlich und Torsten Lockl gegründet und seit 2005 im Team mit Alexander Georgi geführt, hat das Büro seine Standorte in Berlin und Chemnitz. Die Arbeit von AFF Architekten basiert auf dem Verständnis von Architektur als etwas Objekthaften. Ihre Architektur wird geprägt von der Suche nach dem Verhältnis des Objektes zu seinem Ort und zum Charakter seiner Aufgabe. Gebräuchliche Typologien und Formen stellen AFF Architekten dabei ständig in Frage und gleichen diese mit zeitgenössischen Anforderungen ab. Ihre inhaltliche Orientierung über eine Entwurfsstrategie der Interpretation und Verwendung von Metaphern steht auch im Mittelpunkt ihrer Ausstellung im DAZ.

www.aff-architekten.com


Zurück
Teilen